Ärzte werden weniger Krank als die Anderen!

Burnout, http://de.wikipedia.org/wiki/Burnout-Syndrom,

…weil Tierexperimente durchgeführt, deren Erkenntnisse auch auf Menschen übertragbar sind.[38] In einem Experiment wurden jeweils zwei Ratten dem gleichen Stress durch leichte Elektroschocks ausgesetzt. Das eine Tier hatte die Möglichkeit, die Stromschläge abzustellen, das andere aber nicht. Das Ergebnis: Die „hilflosen“ Ratten hatten eine signifikant ausgeprägte Immunschwäche und waren wesentlich anfälliger für Krebserkrankungen als die Tiere, die „glaubten“, sie könnten etwas gegen den dauerhaften Stress tun – obwohl beide Testgruppen der gleichen Belastung ausgesetzt waren.

Wenn der Arzt meint: Wer bin ich! Oftmals kommt jemand in eine Depression (im Zusammenhang mit Burnout) wenn er/ sie die gleiche Aufgabe länger als fünf Jahre ausüben muss. Wird er nicht ständig gefordert, kommt es zur Abstumpfung.

  • Also resultieren aus Beschäftigungsprogrammen- neue Antistress Aussichten für Ratten ähh Menschen welche der hilflosen Ratte ähh Menschen anstatt Krankheit eine Perspektive geben können. Perspektive oder Elektroschock, die Qual der Wahl

Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten! >>> Heute 20:45 Uhr Championsleague 😉

Burnout- Vorbeugung: Die Vermeidung von externen Anforderungen und Belastungen einerseits, dafür Steigerung von individuellen Fähigkeiten zur Untätigkeit der aus der vermeintlichen nicht Beanspruchung deiner nicht Belastungen andererseits …oder soo 😉

„Diese Diskrepanz entsteht oft mit dem Gefühl der fehlenden Kontrollüberzeugung. Deutsch ist das neue Latein“

Ärzte werden weniger Krank als die Anderen?! Am  Zürcher Bellvue hat es keinen H&M, CuA, Vögeli oder ähnliches…  Aber es gibt vier Apotheken an diesem Platz direkt am Zürisee!!!

sorry, es sind fünf…
Arzte werden weniger Krank als die Anderen!
fünf Apotheken am Zürcher Bellevue

Vom Arbeitsplatz ausgehende Fehlbelastungen >>> Das alternative Anforderungs-Kontroll-Modell von Karasek und Theorell[33] fokussiert zwei Merkmale von beruflichen Tätigkeiten bzw. Anforderungssprofilen, ohne die arbeitende Person in das Konzept einzubeziehen. Danach sind diejenigen Personen durch Arbeitstress gesundheitlich gefährdet, an die permanent hohe Anforderungen gestellt werden, insbesondere durch Arbeitsverdichtung, während zugleich die Kontrolle und der Entscheidungsspielraum bei der Ausführung der Aufgaben stark eingeschränkt sind. Typische Beispiele sind Industriearbeiter am Fließband, Verkäuferinnen im Supermarkt oder Beschäftigte in Call-Centern. Zwar leiden auch leitende Manager oder Ärztinnen im Krankenhaus unter hoher Arbeitsverdichtung, aber ihre Tätigkeit gewährt ihnen hohe Kontroll- und Entscheidungsspielräume und damit die positive Erfahrungen ihrer Selbstwirksamkeit.

Krank ist nur was der Arzt verordnet… Burnout, Internationale Klassifikation der Erkrankungen #Z73, Probleme mit dem Bezug auf Schwierigkeiten bei der Lebensbewältigung. Nach der Einstufung ist der Burnout eine Rahmen- oder Zusatzdiagnose und keine Behandlungsdiagnose, das zum Beispiel zu einer Behandlung im Krankenhaus führen würde. Eine Depression ist dagegen eine Behandlungsdiagnose.
Man lerne, eine Krankheit ists nur, wenns der Arzt wieder heilen kann. Alles was zum Arbeiten gebraucht wird, ist der gesunde Menschenverstand! Wer seinen Lohn für den Urlaub spart hat gute Chancen, dann einmal im Jahr Antikörper gegen Burnout zu bilden… also dann, bis zur nächsten Depression!