Rudimental…

Der deutsche Philosoph Richard David Precht fordert eine radikal andere Schule. Er knüpft dabei an die Bestrebungen des frühen 20. Jahrhunderts an….

Hahaha, de Harry …Nun wollen Sie auch die Schuluniform wieder einführen.
„Es kommt nicht auf die Verpackung an. Bei Harry Potter gibts ja auch Schuluniformen, deswegen wurden in Hogwarts keine Postpferde ausgebildet.

Ja das stimmt… mhh für Lehrer! …Statistik wo die Gründe für den Schulerfolg enden. „Das wär ein grosser Unsinn. Aber natürlich stimmt es, dass es auf den Lehrer ankommt. Und gerade weil es auf den Lehrer ankommt, muss ich für ihn optimale Lehrbedingungen schaffen. Gute Lehrer, von denen es nicht allzu viele gibt, finden sich überall zurecht.“

Weniger Wissen aber mehr Lehrer? hää! „Ihre wichtigste Forderung besteht darin, den Schülern weniger Wissen einzutrichtern und ihnen die Freude am Lernen zurückzugeben. Ein Aufsatz lässt sich heute schon nicht objektiv mit einer Ziffer bewerten. Ich bin dagegen, dass ein einzelner Lehrer ein Fach unterrichtet oder für eine Klasse verantwortlich ist. Mehrere Lehrer sollen gemeinsam für ein fächerübergreifendes Thema und auch für eine Klasse verantwortlich sein. Wenn mich früher ein Chemielehrer nicht mochte, dann hat er mir den Chemieunterricht gründlich verübelt und ich hatte schlechte Noten.“

Wir könnten Sie klonen „Es geht um jene Lehrer, die nicht ganz so gut geeignet sind für ihren Beruf. Denen muss man ein Umfeld schaffen, in dem sie nicht schaden.“

Nicht?! „Das zeigt ja wohl, dass ich nicht irgendeiner Kuschelpädagogik verpflichtet bin.“

Jajaja ich weiss… Ich finde Fö(r)deralismus an sich nicht schlecht, aber in dieser Frage ist er nicht (un)günstig

http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/buecher/Das-Notensystem-wird-Kindern-nicht-gerecht/story/10348970