Kleider machen Leute

Im Rahmen gegen die Initiative bzw. für die 100CHF teure Autobahnvignette: Meint ein Sprecher der Bundesbeamten sinngemäss; „eine andere als die Meinung der Regierung ist vorab als Sonderrecht anzusehen“. Ja klar schliesslich sind Beamte ja in diesem Sinne nur ein Representant von uns selber. Und wir könnten uns ja selbst ausssuchen was Sache ist, das Leben ist so unfair…
Ich zähle die Stunden welche ich mir Wünsche ein anderes Leben als das was ich habe zu Leben! Wenn man sich einmal entschlossen hat, dass man mit Geld „das Problem“ oder „den Sinn“ seines Geistes befriedeigen will, dann scheint es kein Grund mehr für Seelsorge zu geben. Warum sollte ich mich dem Willen der CVP unterlegen und mir diesen Schwachsinn von Familienpolitik anhören. Ich bin nicht interessiert für diese Ideen arbeiten zu gehen. Der Familie die Glückseeligkeit zu versprechen ist einfach nur frustrierend. Oder hat jemand das Gefühl dass man die unglücklichen Single- Menschen mit dieser Idee und ein wenig Taschengeld an der Nase rumführen darf…
Ja dann Frage ich mich wirklich warum man in der Natur des Menschen nicht gleich ganz auf Nestwärme verzichtet. Gut da fährt man ja schliesslich auch nicht Auto, oder doch?

Bericht aus der NZZ: Wir werden in unserer Demokratie mit Initiativen überschwemmt – Das Initiativrecht wird immer mehr für Sonderinteressen eingesetzt, kritisiert Alt- Staatssekretär Gerber. Er lanciert zwei neue Vorschläge, um die Initiativenflut einzudämmen.
Quelle: http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/wir-werden-von-volksinitiativen-richtiggehend-ueberschwemmt-1.18171296

Übrigens wie mir ein Journalist der NZZ einmal erklärte, diese Zeitung beschreibt die Welt der Wirtschaft und der Politik. In diesem Sinne ist mir auch klar geworden was ich von diesem Schachzug zu halten habe. Die Kredite oder auch Darlehen die unsere Banken an die SBB und Co vergeben, müssen ja irgendwie bezahlt sein. Da hat man sich in der Bank viel Mühe gemacht um zusammen mit der Politik Prognosen abzugeben. Wenn jetzt die Bevölkerung eine SBB & Co Lösung nicht mehr bevorzugt, stimmen die ganzen Rahmenbedingungen nicht mehr. Tausende von Bankern hätte ihre Arbeit nicht richtig gemacht, da man in diesem Sinne Kredite und Empfehlungen abgegeben hatte. Stört uns dass? Nein, die Banken haben nur Vorteile wenn sie weiterhin widersprüchliche volkswirtschaftliche Projekte mit Hilfe der Politik aufgleisen. Da man damit deutlich macht, Geld regiert die Welt!
Der Staat macht die Rechnung… Bei seiner Suche nach Geldpolitik ist er so blind, dass er das Gefühl hat es liegt immer der Bank!

Der Schweizerische Bundesstaat 2013