Das Element und die Einheit

Die Parabel (griechisch παραβολή) ist eine mit dem Gleichnis verwandte Form von Literatur, eine lehrhafte und kurze Erzählung. Sie wirft Fragen über die Moral und ethische Grundsätze auf, welche durch Übertragung in einen anderen Vorstellungsbereich begreifbar werden.
Michel Serres, französischer Philosoph schreibt in seinem Buch „Der Parasit“ das so Menschen zu Zombies werden, die diesem Sein, ihre Zeit opfern und Raum geben um sich ihrer einzigartigen Natur zu vergewissern. Sein Denken setzt voraus dass dieser Geist, sich durchsetzen wird, seine Nachkommen es ihm einmal danken werden. Aber was passt sich denn nach dieser Welt noch an unsere Kinder an?!

Was macht der Mensch welcher sich dazu geboren fühlt, die Welt zu verändern. Wieso gibt er sich so hohe Ziele vor, hat es etwas mit einem grossem Selbstwertgefühl zu tun?

Man sucht nach Anworten und diese ist schnell gegeben: Wer sich nicht anpassen will, hat das Bedürfnis das sich die Welt ihm anpasst.
Psychologisch ist also dieser Gedanke in einer Seele nicht lang gewachsen, aber wozu braucht man diesen Antrieb wenn nicht um sich seine Ambitionen abzustecken. Warum sollte man sich die Mühe machen, sich mit jedem Menschen zu vergleichen. Wirkliches Denken unterscheidet unseren Glauben, sich mit Menschen zu messen und sich mit ihnen entwickeln, muss ja nicht für jeden richtig sein. Die Phantasie zu glauben, dass diese Menschheit einen braucht, einen solch grossen Schöpfungswunsch zu haben, ist für den anderen unwirklich.

Wie erkennen wir also unsere Parabeln, die uns das richtige Bild für unsere eigene Selbstverwirklichung geben. Die Menschen befinden sich dauern in einem Stresszustand, vergleichbar mit einer industriellen Produktion. Die Begriffe welche für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit oder für die rationale Wirtschaft stehen, schweben über unseren Köpfen, es sind Einheiten die für diese Menschen ein gutes Gefühl bedeuten oder es sind die Elemente die ihrem Schaffen zugrunde liegen, welche man als besonders Schicksalshaft erfahren kann. Doch diese Sprache ist auch die unsere auch wir sind für Begriffe wie Einheit oder Elemente offen und wir geben Alle was wir können und haben. Darum gehört dieser Anspruch auch uns Allen, sich in dieser Welt wohl zu fühlen

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Parabel_(Sprache)