Es wird Nichts so heiss gegessen wie es gekocht wird

Die EU Kommission und das Parlament streiten um die richtige Bankenregulierung, Massnahmen gegen NSA- Überwachung,  Ausbau von Telekommunikationsnetze und und und… .
http://www.europarl.europa.eu/news/de/top-stories

EU- Parlament EU- Kommission

Ein Beipiel: Kommission schlägt Vorschriften gegen Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen vor
Die Europäische Kommission hat heute neue Vorschriften zum Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen (Geschäftsgeheimnisse) vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung vorgeschlagen. Quelle: http://europa.eu/rapid/press-release_IP-13-1176_de.htm

Dieser EU- Gesetzesentwurf ist eine direkte Folge von der NSA- Spionageaffäre: Wie es im Papier weiter heisst:Zwischen den in den EU- Ländern geltenden Rechtsvorschriften zum Schutz vor rechtswidriger Aneignung von Geschäftsgeheimnissen bestehen erhebliche Unterschiede. Einige Länder verfügen über gar keine spezifischen Rechtsvorschriften in diesem Bereich. Die Unternehmen empfinden es als schwierig, die Systeme anderer Mitgliedstaaten zu verstehen und Zugang zu ihnen zu erhalten, und wenn sie Opfer einer rechtswidrigen Aneignung vertraulichen Know-hows werden, scheuen sie davor zurück, die Zivilgerichte anzurufen, da sie sich nicht sicher sein können, dass ihre Geschäftsgeheimnisse von den Gerichten gewahrt werden. Das derzeitige fragmentierte System wirkt sich negativ auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungspartnern aus und erweist sich als erhebliches Hindernis für eine Mobilisierung des EU-Binnenmarkts als Motor für Innovation und Wirtschaftswachstum.

Recht des Stärkeren! Sogar die Macht von Regierungsleuten kann manchmal sehr eingeschränkt sein. Aber in der EU schliessen sich sehr viele Leute verscheidener Nationen miteinander zusammen um gemeinsam für ihre Ziele zustehen.
Wir können viel erreichen, wenn es weniger werden, sind auch die Möglichkeiten kleiner…

Was kann dieser Streit  über die EU aussagen?
Das ist ein gesellschaftliches Problem. Die Regierungen und auch jedes andere dem Volk übergeordnetes Instrument – auch durch Wahlen, versuchen diese z.B. Regierungsführung als Geschäftstätigkeit auszulegen. Also spiegeln ein exaktes Bild der wirtschaflichen Gesellschaft wieder! Schlussendlich entscheiden wenige Menschen über unsere Regeln und Gesetze, meist Anwälte resp. Richter!
Man hat es spätestens seit der Einfürung von Kommisionen, z.B. von dieser EU Kommission verpasst, die Geschäftsführung auch gesellschaftlich auf solide Beine zu stellen.
Ich bin überzeugt dass man eine stark auf Arbeit und Geld konzentrierte Gemeinschaft auch auf ihre rechtmässige Geschäftsfähigkeit begründen sollte! das wird zwar im Parlament mit solchen Prüfungskommissionen (Politisches Führungsorgan) seit langem schon gmacht, aber die Bürger/ inen werden teilweise sogar mit Absich auf Distanz gehalten!
Man sollte dafür eine Regel und Gesetze vorschreiben, die eine solche Geschäftsfähigkeit aller Menschen im System unterstützen! Könnte man hier die Forderungen und die Reaktionen der Parlamentarier und Komissionen als einen Fiebermesser sehen? Schliesslich vertreten beide die EU, und wenn man sieht dass man sich auf Kommissionsebene nicht eingig wird, könnte das ein Indiz für die meinungen der Regierungen sein, aber wenn die Parlamentarier ihre trotzdem Forderungen aufrecht erhalten, auch ein Zeichen für die Bedürfnisse der Bürger/inen.

Fazit: Wenn es also weniger Politiker (EU- Kommission) werden, als wie EU- Politiker im grösseren Parlament, wird von der Kommission eine entsprechende Auswahl getroffen. Für uns wichtig – aus den Parlamentarischen Vertretern wird in einer Kommission ein auf persönliche Gefühle basiertes Individuum, welcher viel Verständnis für die Machtregulatorion hat und wenig für die Verteilung entwickelt (NSA- Spionageaffäre). Natürlich ist auch das Engagement der Wähler für diesen Effekt verantwortlich, denn man brauicht für eine bessere Verteilung auch mehr Leute auf die man Verantwortung schultert. Aber diese Kommissionsmitglieder verstehen sich als Experten, doch ich bezweifle sehr dass man überhaupt versucht die richtigen Mechanismen anzuwenden.

Psychoanalyse:

Gruppendynamik steht für…

  • Muster, in denen Vorgänge und Abläufe in einer Gruppe von Menschen erfolgen,
  • eine Methode, die gruppendynamische Vorgänge beeinflusst und erfahrbar macht,
  • die wissenschaftliche Disziplin, die diese Muster und Methoden erforscht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gruppendynamik