Rolf Erb schuldet astronomische 6,5 Milliarden Franken

Wegen neuen Beweisen? Hat er die Kinder, äh sorry Erben ausgeliefert?

Rolf Erb droht das Gefängnis. Wegen Urkundenfälschung und Gläubigerschädigung wurde er zu sieben Jahren Haft verurteilt.

Es war der grösste Wirtschaftsprozess seit der Swissair-Pleite: Die Staatsanwaltschaft warf dem 62-jährigen Rolf Erb vor, er habe Bilanzen gefälscht und seine Gläubiger geschädigt.

Ihnen schuldet Erb astronomische 6,5 Milliarden Franken. Die Anklage forderte deshalb zehn Jahre Gefängnis wegen gewerbsmässigen Betrugs, mehrfacher Urkundenfälschung und mehrfacher Gläubigerschädigung.
Staatsanwaltschaft und Verteidigung gingen in Berufung.

Die Verteidigung von Rolf Erb hatte dagegen auf Freispruch plädiert. Erb selbst betonte mehrfach, er sei unschuldig. Er habe «nicht im Traum» daran gedacht, dass die Erb-Gruppe – ein weitverzweigtes Firmengeflecht – untergehen könnte. Deshalb könne man ihm nichts Unerlaubtes vorwerfen.

Eine Chronologie der wichtigsten Ereignisse rund um den Zusammenbruch der Erb-Gruppe finden Sie hier. http://www.srf.ch/news/schweiz/prozess-um-die-erb-pleite-die-wichtigsten-stationen

Das Bezirksgericht Winterthur hatte die Sache anders gesehen: Es hatte Rolf Erb bereits im März 2012 schuldig gesprochen und ihn zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von acht Jahren verurteilt. Sowohl die Staatsanwaltschaft wie auch Erbs Verteidigung hatten den Fall aber weitergezogen!
Quelle: http://www.srf.ch/news/wirtschaft/rolf-erb-soll-sieben-jahre-ins-gefaengnis

http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cavity_Search_for_Evidence.jpg

Man lerne. ergo bekommt man für eine Milliarde CHF betrügen ein Jahr Gefängnis. Das wird Uli Hoeness aber freuen…
Ich hätte diesen Fall für eine kleine Provision von 3,5 Jahren Zwangsarbeit an die amerikanischen Steuerbehörden weitergegeben oder waren das die Russen !?… mhh es ist doch der olympische Gedanke der zählt 🙂

Madoff hat 150 Jahre Strafe bekommen… Ende 2008 wurde er wegen Betrugs verhaftet, da er jahrzehntelang einen Investmentfonds nach dem Ponzi scheme betrieben hatte. Er verursachte damit, seinen eigenen Angaben gemäß, einen Schaden von ca. 50 Milliarden US-Dollar. Der Gesamtumfang des Schadens wurde zum Zeitpunkt des Prozesses gegen Madoff allerdings auf mindestens 65 Milliarden Dollar (rund 60 Milliarden CHF) veranschlagt, die Zahl der Geschädigten auf 4.800 Es handelt sich um den „ersten wirklich globalen Betrugsfall“, wie ein Vertreter einer 21 Staaten umfassenden Anwaltsallianz bemerkte. Der Fall betraf im April 2009 weltweit rund drei Millionen Personen direkt oder indirekt. Rund 300 Anwaltskanzleien und 45.000 Anwälte sollen sich zu dieser Zeit mit dem Fall befasst haben. Er wurde schließlich am 29. Juni 2009 zu 150 Jahren Haft verurteilt.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Bernard_L._Madoff