Wo Google drauf steht…

Vielleicht dürfen wir in der Schweiz ja bald auch die beiden Google Chefs Larry Page und Sergey Brin begrüssen – in der letzten Abstimmung wurde ja die Pauschalbesteuerungs- Initiative (gegen Steueroptimierung für reiche Ausländer) abgelehnt- leider!! Mehr dazu gleich…

Google muss in den Niederlanden eine Geldbuße bis zu 15 Millionen Euro zahlen…

Die niederländische Datenschutzbehörde wirft Google vor, kombinierte Daten von Nutzern ohne deren Einwilligung für Werbezwecke zu nutzen. Bis Ende Februar 2015 soll das Unternehmen einige Auflagen erfüllen.
von Andreas Wilkens – Google muss in den Niederlanden eine Geldbuße bis zu 15 Millionen Euro zahlen, wenn das Unternehmen nicht den dortigen Auflagen der Datenschutzbehöre College Bescherming Persoonsgegevens (CBP) nachkommt. Diese fordert von Google, dass die Nutzer mehr Kontrolle über ihre Daten bekommen. Weiterlesen…
Quelle: http://heise.de/-2497823

Hamburgs Datenschützer Caspar betonte, von Diensten wie GMail oder Android-Smartphones erhalte die Google Inc. umfängliche Informationen über die Nutzungsgewohnheiten ihrer Kunden. Die Daten verrieten bereits viel über den Einzelnen und dessen Interessen, Gewohnheiten und Lebensweise. Die Verknüpfung von Informationen aus den einzelnen Google- Diensten lasse aussagekräftige und nahezu umfassende Persönlichkeitsbilder entstehen. Eine „derartig massive Profilbildung“ (Stichwort: Rasterfahndung) sei nur dann zulässig, wenn der Nutzer zugestimmt habe und er dagegen widersprechen könne. Google sei bislang nicht bereit, substanzielle Verbesserungen zugunsten der Nutzerkontrolle umzusetzen.
Quelle: http://heise.de/-2407444

Google Blogroll
Beispiel für die Entwicklung einer Google Suggestion, vom 20. Februar 2014 wp.me/p37Hb1-IN

Doch am nächsten Tag…

Google Suggestion
Googles neuer Vorschlag

Für die „Endversion (s)eines Businessmodels“ strebt die Google Corp. die größtmögliche digitale Kompatibilität an. Jede Mail, jedes Dokument, jeder Chat per Instant Messenger oder jede jemals besuchte Webseite werden dann akribisch in Echtzeit archiviert und ausgewertet.
Quelle: http://www.heise.de/tp/artikel/18/18603/1.html

Google baut den Standort Zürich aus

Wie das US- Technologieunternehmen mitteilte, wird es in eine SBB- Überbauung beim Zürcher Hauptbahnhof ziehen. Wie viele neue Stellen geschaffen werden, ist noch nicht bekannt.

Die Google- Mitarbeiter in Zürich arbeiten an der Google- Suche, dem Kartendienst Google- Maps, dem E-Mail- Dienst Gmail und dem Videoportal YouTube. Auch die sprachbasierte Suche für mobile Geräte werde in Zürich vorangetrieben, hiess es. Zudem werde am Standort Zürich der Google- Kalender vollständig entwickelt.
Quelle: http://www.srf.ch/news/wirtschaft/google-baut-den-standort-zuerich-aus