Harald Naegeli ist zurück:

Lautloser Protest

Harald Naegeli ist zurück: Der Kunsthistoriker Felix Thürlemann hat in Zürich ein neues Werk des Sprayers entdeckt, just an der Stelle, wo der umstrittene Ergänzungsbau des Kunsthauses entstehen soll.

«sit mens sana in corpore sano» – ein gesunder Geist soll in einem gesunden Körper sein!

Der Sprayer von Zürich, aus der WOZ # 44/2015 vom 29.10.2015
«Zweifellos ein echter Naegeli»: Sprayzeichnung an einer zum Abriss vorgesehenen Turnhalle beim Heimplatz (Pfauen) in Zürich.

Harald Naegeli bin ich zweimal persönlich begegnet. Nein, nicht nachts, da arbeitet er allein. Das erste Mal an einem besonderen Diaabend bei einer Bekannten im Seefeld. Ende der siebziger Jahre hatte ich als junger, begeisterter Kunsthistoriker bei meinen Stadtspaziergängen regelmässig die anonymen Strichzeichnungen fotografisch festgehalten, die damals überall, vor allem am unteren Zürichberg, plötzlich auftauchten und die Stadt zunehmend mit einer zweiten Bevölkerung aus dem Reich der Fantasie bereicherten. Weiterlesen…

Quelle: http://www.woz.ch/1544/der-sprayer-von-zuerich/lautloser-protest