Mit-Arbeits-Zeit

Die Erkenntnis das etwas zu schwierig, mir unmöglich ist und ich, so sehr ich mir es wünsche, das Unmögliche nicht erreichen kann – glaube ich, sollte man es trotzdem versuchen, weil erst dann wenn wir es versuchen, unser Leben sich wieder verbessern könnte! Nikklaus

Giebelwand eines Wohnblocks in Weimar in der Ettersburger Strasse
Großflächiges Vaclav- Havel Zitat

Hoffnung (vgl. mittelniederdt.: hopen „hüpfen“, „[vor Erwartung unruhig] springen“, „zappeln“) ist eine zuversichtliche innerliche Ausrichtung, gepaart mit einer positiven Erwartungs­haltung, dass etwas Wünschenswertes in der Zukunft eintreten wird, ohne dass wirkliche Gewissheit darüber besteht. Das kann ein bestimmtes Ereignis sein, aber auch ein grundlegender Zustand wie etwa anhaltende Gesundheit oder finanzielle Absicherung. Hoffnung ist die umfassende emotionale und unter Umständen handlungsleitende Ausrichtung des Menschen auf die Zukunft. Hoffend verhält sich der Mensch optimistisch zur Zeitlichkeit seiner Existenz.

Hoffnung kann begleitet sein von der Angst und der Sorge, dass das Erwünschte nicht eintreten wird. Ihr Gegenteil ist die Verzweiflung, die Hoffnungslosigkeit, die Resignation oder die Depression. Weiterlesen…

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hoffnung